Slideshow Oben

17 Teilnehmer beim Mitbringfrühstück. An zwei Tischen wurde gegessen und sich angeregt unterhalten

Herzlich Willkommen bei unserer SHG Gifhorn

Wir begrüßen alle Besucher unserer Webseite herzlich und wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen unserer Beiträge.

Wie immer Sie auf unsere Seite gekommen sind, ob über Mundpropaganda, Interesse an dem Thema Fibromyalgie, durch Ankündigungen der Gruppensitzungen in der Tagespresse oder durch Zufall. Wir freuen uns, das Sie uns gefunden haben.

Auf dieser Seite werden nach und nach Informationen veröffentlicht, was die Gruppe gemacht hat, welche Aktivitäten ausserhalb der monatlichen Gruppensitzungen stattfinden werden und welche Informationsveranstaltungen angeboten werden.

Da wir noch eine junge Gruppe sind, gibt es zunächst noch wenig Informationen, doch nach und nach wird sich diese Seite mit Informationen füllen.

In 2020 wird sich auch etwas ändern. Über die Änderungen wird zeitnah berichtet. Seien Sie neugierig!!!

 

2 jähriges Bestehen Selbsthilfegruppe Fibromyalgie Gifhorn und Öffentlichkeitsveranstaltung

 

 Im Oktober hatten wir unser 2 jähriges Selbsthilfegruppenbestehen und konnten dies zusammen mit einer Öffentlichkeitsveranstaltung feiern. Insgesamt nahmen 26 Personen an der Veranstaltung teil. Neben dem Landesgruppensprecher war auch eine Abordnung der Selbsthilfegruppe Bockenem anwesend. Nachdem die Veranstaltung erst 1,5 Stunden verspätet beginnen konnte, wurde aber alles schnell aufgebaut und jeder hat mit angepackt. Dies zeugt von einem guten Gruppenzusammenhalt.

Von der Gruppensprecherin Ina Mehlhase wurde die Veranstaltung eröffnet. Sie las einen Beitrag vor, der aus Sicht der Fibromyalgie berichtete. Ich, die Fibromyalgie, bin ein Teil von Dir und immer bei Dir. Du kannst nichts dagegen tun.

Im Anschluss wurde ein Vortrag von Charlotte Stegen zum Thema Aromtherapie gehalten. Speziell wurde auf die Auswirkungen der Aromatherapie auf die Fibromyalgie eingegangen und Vorschläge zur Anwendung der verschiedenen Öle gegeben. Auch konnten einige Düfte ausprobiert werden.

Jetzt war es Zeit für eine Pause, bei Kaffee, selbstgebackenem Kuchen und Brötchen konnten interessante Gespräche geführt wurden.

Nach der Pause wurde von Klaus-Peter Grups über die Aktivitäten der Gruppe, auch in der Zeit der Corona-Einschränkungen, berichtet. So ist zunächst ein Mitbringfrühstück zu erwähnen. Hier waren 18 Personen anwesend und jeder hat etwas mitgebracht, damit das leibliche Wohl nicht zu kurz kam. Nach 7 Stunden sind dann die letzten gegangen. Da keine größeren Gruppentreffen stattfinden konnten, haben wir uns zu Spaziergängen verabredet. Begonnen hat es mit einem Rundgang um den Schlosssee in Gifhorn, gefolgt von der Erkundung des Naturpfades im Ilkerbruch bei Wolfsburg, dann kamen noch zwei Spaziergänge am Tankumsee bei Isenbüttel hinzu. Bei allen Spaziergängen wurden interessante Gespräche geführt und Erfahrungen ausgetauscht.

Jetzt gab es noch einen Vortrag von Charlotte Stegen zur Darmgesundheit. Es wurde deutlich, wie auch speziell bei Fibromyalgie die Darmgesundheit eine wichtige Rolle spielt.

Die Zeit war vorangeschritten und einige Teilnehmer konnten nicht mehr recht folgen, so dass das Infomaterial im Nachgang zum Nachlesen bereitgestellt wurde.

Nach nunmehr sechs Stunden wurde die Veranstaltung von Ina Mehlhase beendet und sie wünschte jedem noch ein angenehmes Wochenende und vor allem auch Gesundheit.

Klaus-Peter Grups

Schriftführer


Änderungen 2022

Wie schon angekündigt, gibt es auch in 2022 Änderungen.

SO lange es die Corona-Maßnahmen erlauben, finden unsere Gruppetreffen um 17:30 Uhr im Mehrgenerationenhaus  in Gifhorn statt. Bei Interesse siehe bitte in der Rubrik "Wir treffen uns Regelmäßig" nach.

Zur Zeit besteht unsere Selbsthilfegruppe aus 20 festen Gruppenmitgliedern. Wir sind aber für weiter Interessenten offen.

Wie die Entwicklung der Selbsthilfegruppe nach der Zwangspause durch Corona weiter geht, wird hier berichtete. Siehe auch den Bericht zum 2 jährigen Bestehen der SHG

 

Unsere ersten Veranstaltungen

In 2019 wurde die SHG Gifhorn gegründet. Zur Gründung und zum ersten Gruppengespräch waren 11 Teilnehmer anwesend.

Auch die zweite Gruppensitzung war wieder gut besucht. Einige, die beim ersten mal dabei waren, konnten leider nicht kommen, hatten sich aber zuvor abgemeldet. Fünf "Neue" waren zum Schnuppern gekommen. Im 3. Treffen waren wieder 5 "Neue" anwesend. Das Interesse ist an dem Thema Fibromyalgie und der Selbsthilfegruppe sehr groß, auch Dank eines Artikels im Adventskakender der Aller Zeitung. Hier auch ein Dank an die Aller Zeitung für diesen Artikel. Für das nächste Treffen am 21.01.2020, dann in neuen Räumlichkeiten, sind wiederum Interessierte herzlich willkommen.

Das Jahr 2020 hat sich für die Selbsthilfegruppe rasant entwickelt. Beim ersten Treffen in 2020 waren 25 Teilnehmer anwesend, beim zweiten Treffen in 2020 waren es schon 30 Teilnehmer.

viele optimistische Grüsse

Ina und Klaus-Peter

 

Aktivität Salzgrotte in WOlfsburg

Mit den entsprechenden Hygienekonzepten in der Corona-Zeit konnten wir am 10.10.2020 in die Salzgrotte nach Wolfsburg fahren. Zunächst war es eine kleinere Gruppe die teilnehmen konnte. Die Resonaz ist jedoch sehr gut, so dass es eine Wiederholung geben wird. Durch den Einführungsvortrag von Herrn Wöckener, Leiter der Salzgrotte Wolfsburg, haben wir einiges erfahren, was uns so noch nicht bekannt war. Das Salz kommt aus den verschiedensten Regionen. Himalaja, Salzwüsten, Meeren u.a. Die Vernebelung findet trocken statt, so dass keine Feuchtigkeit auftritt und in der Salzgrotte keine Vieren übertragen werden. Die Salzanwendung ist besonders  bei Atemwegserkrankungen, Rheuma, Störungen des Immunsystems, Hautproblemen, Schmerzen und auch bei Darmerkrankungen zu empfehlen. Die 45 minütige Anwendung wirkt wie 2 Tage Urlaub direkt am Strand der Nordsee.

Wir als Fibros leiden ja unter anderem an all den genannten Beschwerden. Deshalb ist es auch für uns eine nützliche Anwendung. Durch die Entspannung während der 45 Minuten kommt auch die Seele zur ruhe und man kann sich voll auf sich konzentrieren. Herr Wöckener berichtete auch, das der Wille eine große Rolle zum Wohlbefinden beiträgt. „Wer morgens aufsteht und sagt, mir geht es heute schlecht, der Tag wird nicht gut verlaufen, dann trifft dieses auch zu 90% ein“

Also kann ein in sich gehen auch eine neue Erfahrung sein. In der Salzgrotte konnten wir einmal ganz für uns sein und den Alltag vergessen lassen. Schöne Minuten, die uns dort gegeben wurden.

Direkt nach dem Besuch hatten einige von uns schon ein positives Erlebnis. Die Atmung  war leichter, Schmerzen waren weniger, der Drang zur Toilette war höher und die Lust auf Aktivität war gestiegen. So sind wir spontan gemeinsam zum Kaffee trinken gegangen.  Wie nachhaltig die Auswirkungen sind, werden wir in der nächsten Zeit erfahren.


Mitbringfrühstück "Platz ist in der kleinsten Hütte"

Ausserhalb der Gruppentreffen fand am 29.02.2020 ein Mitbringfrühstück statt. Mit solch einer großen Resonaz (17 Teilnehmer) konnte im Vorfeld nicht gerechnet werden. Doch zeigt dieses, das sich jeder in der jungen Selbsthilfegruppe besser kennenlernen möchte. Dazu dient ein zwangloses Miteinander, angeregte Gespräche über Dies und Das. Alle hatten etwas zum Essen mitgebracht und der Frühstückstisch war reichlich gefüllt und für jeden war etwas dabei. Satt ist auch jeder geworden. Außerdem hat jeder "GUTE LAUNE" mitgebracht, so dass auch kräftig gelacht werden konnte. "Lachen ist die beste Medizin". Die vielen Gespräche, ob in Gruppen oder bilateral, haben dazu beigetragen, sich besser kennen zu lernen. Ein paar Eindrücke sind auf den Fotos zu sehen. Es war zwar eng aber gemütlich und es musste enger zusammengerückt werden. Somit sind diese Art der Aktivitäten sehr wichtig für neu gegründete Gruppen. Die nächste Aktivität ist auch schon geplant. Darüber dann nach Abschluß der Veranstaltung mehr  

Ina und Klaus-Peter

 


Erste gemeinsame Aktivitäten Fibro-Tag in Goslar

Nach der kurzen Zeit seit der Gruppengründung, hat bereits die erste gemeinsame Fahrt stattgefunden. Am 30.11.2019 hat sich eine Gruppe nach Goslar aufgemacht, um am Fibromyalgie-Tag teilzunehmen. An den beschwerlichen Ausflug haben sich 4 Mitglieder der Gruppe beteiligt. Es ging bereits um 8:00 Uhr morgens los (einige noch früher, da sie noch zum Startpunkt fahren mussten) und erst am Abend um 20:00 Uhr war dann die Fahrt zu Ende.

Die Veranstaltung in Goslar war sehr interessant, da es Vorträge folgenden Themen gab:

  • Fibromyalgie und Partnerschaft
  • Erwerbsminderungsrente und Schwerbehinderung
  • Ganzheitliche Therapien des Fibromyalgie Syndroms und der Einsatz von Cannabidiol
  • Möglichkeiten der Anwendung von Schüssler Salzen

Darüber hinaus konnten intensieve Gesprächen mit Teilnehmern aus anderen Selbsthilfegruppen geführt werden.

Die Erfahrungen die jeder einzelne von uns gemacht hat, wird belebend in die Gruppengespräche einfließen, so dass auch diejenigen der Gifhorner Gruppe, die leider verhindert waren, einige Eindrücke bekommen können und diese evtl. in ihren Alltag einbringen können.

Auch neben der Teilnahme an dem Fibromyalgie-Tag wurden auf der gemeinsamen Fahrt auch interessante Gespräche geführt, so dass sich bei den Gruppenteilnehmer ein immer besseres Verständnis entwickelt. Auch das ist ein Aspekt von der Gifhorner Gruppe.

Auf die nächsten gemeinsamen Aktivitäten freue ich mich, da viele Ideen vorhanden sind, (neben den monatlichen Gruppentreffen) die nur umgesetzt werden müssen.

 

Ina und Klaus-Peter

 


Wir treffen uns regelmäßig

Die Termine für die monatlichen Gruppentreffen sind terminiert. In den neuen Räumlichkeiten im Mehrgenerationenhaus in 38518 Gifhorn, Steinweg 20,  finden die Treffen jeweils ab 17:30 Uhr statt.

Wer Interesse an den Gruppentreffen hat, nimmt vorher Kontakt zur Gruppensprecherin oder per eMail auf.

 

Kontakt

Selbsthilfegruppe Gifhorn

TEL 0177 3061130

gifhorn@fms-selbsthilfe.de


 

Gruppensprecherin

Ina Mehlhase

 


stellv. Gruppensprecherin

Beate Osiewadz