Selbsthilfegruppe Sulz / Oberndorf / Dornhan

Wir begrüßen alle Besucher unserer Webseite herzlich und wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen unserer Beiträge.

Jahresprogramm  2020

07.01.  Gesprächsabend  Wie geht`s? Wie steht`s?  Wahlen aller Ämter stehen an

04.02.  Fitline Nahrungsergänzungsmittel  Referentin Nicole Ebel von der SHG Möckmühl

03.03.  Kreativer Abend zum Schulen der  Feinmotorik (bitte Klebstoff u. Schere mitbringen)

21.04Schröpfkopfbehandlung - eine interessante Therapieform Referentin Claudia Ginter, Heilpraktikerin Schramberg

05.05.  Bärlauch sammeln

16.06.  Abendspaziergang

07.07.  Wir sammeln Kräuter und bereiten damit ein Abendessen

August   Ausflug

Erholsame Sommerzeit!!

15.09.   Infoabend Fibromyalgie aus Sicht der Betroffenen

06.10.  Die beste Wärme für Ihre Gesundheit - Wärmekabine - Besuch bei der Firma „fitness Roth“

03.11.  Schmerzbewältigung durch Kreativität mit praktischen Übungen (bitte Kleber und Schere mitbringen)

01.12.  In gemütlicher Runde Rückblick auf das vergangene und Ausblick auf das kommende Jahr


alle Angaben ohne Gewähr

Sie sind herzlich willkommen.

Natürliche Methoden gegen Schmerz

-Wickel und Auflagen-

Auf Einladung der DFV Selbsthilfegruppe Fibromyalgie gab Annette Elben in der Cafeteria des SRH Krankenhauses altes naturheilkundliches Wissen über die Anwendung von Wickeln weiter.
Zahlreichen Zuhörern erläuterte sie die theoretischen Grundlagen, welche bei Wickeln und Auflagen zu beachten sind. Über die Haut unser größtes Sinnesorgan wird ein warmer oder kalter Reiz von außen gesetzt. Durch den äußeren Impuls kommt es zu einer Reaktion im Innern des Körpers. Anschließende Ruhe entspannen Körper und Seele.
Warme Wickeln sorgen für Entkrampfung der Muskeln, dabei wird die Durchblutung und der Heilungsprozess gefördert. Durch Kräuterauszüge lässt sich die Wirkung noch verbessern.Bei Kälteanwendungen über die Haut verengen die Blutgefäße. Schwellungen und entzündliche Prozesse bilden sich zurück. Kühlende Wickel, auch mit Quark,oder kalt angerührter Heilerde, sowie Kohlblätter sind sehr wirkungsvoll bei Entzündungen.
Wickelbehandlungen sind mit Berührungen und Zuwendung verbunden, was bekanntlich auch schmerzlindernd sich auswirkt.
Im zweiten Teil erhielten die Anwesenden von Annette Elben wertvolle praktische Tipps bei der Handhabung von Wickeln. Sie konnten die wohltuenden Wirkung von Ohrwickel mit Zwiebeln, Kohlauflagen, Leberwickel,Senfmehlumschlag, Meerrettichwickel, Heublumensack- und Bienenwachsauflagen am eigenen Körper erfahren.
Auch die vielen Tipps mit einfachen Gegenständen aus dem Haushalt, die bei der Wickelzubereitung und dem Auflegen dienlich sind, wurden begeisternd von den Teilnehmern aufgenommen.

Die Gruppensprecherin Eva Scherer der Selbsthilfegruppe Fibromyalgie, unter dem Dach der Deutschen Fibromyalgie Vereinigung e.V. bedankte sich bei Annette Elben für den kurzweiligen interessanten Einblick in der Handhabung von Wickeln. 


10 Jahre DFV Selbsthilfegruppe Fibromyalgie

10 Jahre DFV Selbsthilfegruppe Fibromyalgie

Einzige Gruppe im Kreis Rottweil

m Herbst 2005 gründeten Fibromyalgie Betroffene im Kreis Rottweil eine Selbsthilfegruppe zum Austauschen von Informationen und gegenseitigen Hilfestellungen. Die intensiven Bemühungen der Deutschen Fibromyalgie Vereinigung mit Informationen, Hilfestellungen und Beratungen für  Betroffene, überzeugten 2009 die Mitglieder sich dieser Vereinigung anzuschließen und nannte sich von nun an DFV Selbsthilfegruppe Fibromyalgie Sulz, Oberndorf, Dornhan und Umgebung. Die Gruppe ist nicht regional begrenzt, sondern offenen für jede/n Betroffene/n, egal von wo die Person anreist. Informationen, Ratschläge, Anregungen werden ausgetauscht bzw. ausprobiert, aber auch Lebensfreude durch die Gemeinschaft verbreitet.
Zum 10jährigen Jubiläum unternahm die Gruppe einen halbtägigen Ausflug nach Balingen. Sehr angetan vom Flair dieser Stadt genossen die Mitglieder eine interessante Stadtführung und ein gemütliches Einkehren rundete den Tag ab.
Was ist Fibromyalgie?
Dr. Häuser vom Zentrum für Schmerztherapie in Saarbrücken schreibt "zu den Kernsymptomen der Fibromyalgie, dass diese chronisch weit verbreitete Schmerzen, nicht erholsamer Schlaf und subjektives Beeinträchtigungserleben sei. Durch Fragebögen erfassste Angaben aller Patienten zeigt weitere allgemeine und extra-muskulosklettale Symptomen, so dass das Fibromyalgiesyndrom mehr als eine Schmerzkrankheit ist“.
In den letzten Jahren bemüht sich die Forschung immer mehr Ursachen der Fibromyalgie zu finden. An der Julius-Maximilians Universität in Würzburg diskutiert man, ob Schädigungen der kleinen Nervenfasern die Ursache sei. Zur Zeit läuft eine Pilotstudie an der Uni Jena, bei der die Forscher Hinweisen auf eine Autoimmunerkrankung nachgehen. Bis das Rätsel gelöst und Medikamente gefunden werden, wird es noch Jahre dauern.
Bis dahin sind die Fibromyalgie Patienten darauf angewiesen individuell behandelt zu werden, da die verschiedene Symptome des Krankheitsbildes sehr vielfältig sind.
Was bietet die Selbsthilfegruppe?
Nach der Sommerpause wird auf Einladung der DFV Selbsthilfegruppe  der Schmerztherapeut Dr. med. Hermann Schwarz über „Wenn alles schmerzt – Fibromyalgie“ um 18:30 Uhr in der Cafeteria des SRH Krankenhauses in Oberndorf referieren. Betroffene und Interessierte haben somit am 17. September die Möglichkeit das Krankheitsbild Fibromyalgie aus Sicht des Schmerztherapeuten und die verschiedene Möglichkeiten der Behandlung kennen zu lernen.
In einem weiteren Vortrag am 2. Oktober zeigt Annette Elben Betroffenen, wie diese durch Wickeln Schmerzreduktion erreichen können. Sie verfügt über einen reichen Erfahrungsschatz in der Anwendung von Wickeln.
Der Abend am 5. November steht für die Betroffenen unter dem Motto "Ablenkung durch kreatives Tun". Kreativität lenkt vom Schmerz ab und gleichzeitig wird die Konzentration gefördert. Bitte Kleber und Schere mitbringen.
Am 3. Dezember blickt die Gruppe bei einem gemütlichen Beisammensein auf das vergangene und auf das kommende Jahr.
Neben diesen Treffen bietet die DFV Selbsthilfegruppe während der Schulzeit mittwochs um 18:30 Uhr im Lehrschwimmbecken der Karl-Wider-Schule Wasssergymnastik an.
Wer weitere Informationen möchte, kann unter Telefon 07423-6957 oder per Mail oberndorf@fms-selbsthilfe.de die Gruppensprecherin Eva Scherer erreichen. Fibromyalgie Betroffene sind jederzeit zu den Treffen eingeladen und zu den Vorträgen sind nicht nur Betroffene sondern auch Interessierte willkommen.

Wir treffen uns regelmäßig

Treffen:

1. Dienstag im Monat bzw. nach Ferien 18:30 Uhr in der Cafeteria

des SRH Krankenhauses in Oberndorf,

 

Wassergymnastik:

jeden Mittwoch, außer in den Ferien, um 18:30Uhr, im Lehrschwimmbecken der Karl-Wider-Schule in Oberndorf

Kontakt

Selbsthilfegruppe

SULZ/OBERNDORF/ DORNHAN und UMGEBUNG
 

Eva Scherer 

0 74 23 - 69 57

oberndorf@fms-selbsthilfe.de

Gruppensprecherin

Eva Scherer
0 74 23 / 69 57
01 62 / 7 33 73 60

Gruppensprecherin Stellv.

Petra Jahns
01 62 / 9 19 07 1 9