„Körperzellen Rock“ – Körperzellen auf Lebensfreude programmieren

|   Optimisten 03/2019

Vortrag am 23. Deutscher Fibromyalgie Tag in Göttingen
von Astrid Kuby

Der Kultsong "Körperzellen Rock" begeistert Generationen. "Jede Zelle meines Körpers ist glücklich" - ein Gute-Laune-Lied und eine lustige Choreo, der man sich nicht entziehen kann, Fröhlichkeit die inspiriert!

Was steckt dahinter? Kann man tatsächlich lernen, mit seinen Zellen und Körperteilen zu kommunizieren und sie auf Glück und Gesundheit zu programmieren? Astrid Kuby zeigt uns, wie das geht!

Sehr geehrte Frau Wolf,
sehr verehrte Damen und Herren,

zuerst möchte ich mich bei Ihnen, Frau Wolf, ganz herzlich für die Einladung bedanken. Ich freue mich sehr, auf Ihrem Kongress hier in Göttingen sprechen zu dürfen.

„Wer hier im Saal kommt denn nicht aus Göttingen?“ (90% der über 300 Zuhörer zeigen auf) - „Ok, Sie, meine Damen und Herren, sind aus allen Teilen Deutschlands angereist, danke dafür! Hier in diesem Raum ist eine große Zahl von Menschen, die mit Dauerschmerzen leben. Ihnen möchte ich als allererstes meinen tiefen Respekt ausdrücken, dafür, dass sie heute hier sind und zeigen, dass sie nicht aufgeben, ein lebenswertes Leben zu führen.

Eine Selbsthilfegruppe, die es schafft, dass Fibromyalgie als Krankheit nicht nur medizinisch diagnostiziert, sondern auch staatlich anerkannt wird, hat Großes geleistet! Ich verstehe, dass sich Menschen, die ein gemeinsames Symptom und Schicksal verbindet, sich zusammenschließen und damit an Stärke gewinnen. Ich beglückwünsche Sie zu Ihrer Arbeit.

Wie wird Fibromyalgie bisher behandelt?

Wie ich gelesen habe, ist diese Krankheit traditionell medizinisch bisher nicht heilbar. Die meisten Patienten werden durch Schmerzmittel und begleitende Maßnahmen mehr oder weniger in die Lage versetzt, mit ihren Schmerzen zu leben. Eine sehr populäre Betroffene ist wohl Lady Gaga!

Sicherlich wünscht sich jeder Betroffene, endlich auf Medikamente und deren Nebenwirkungen verzichten zu können und wieder schmerzfrei zu leben. Einige von Ihnen haben vielleicht deshalb auch schon alternative Heilungswege ausprobiert. Diese kann man natürlich nur dann als wirksam bezeichnen, wenn die Symptome verschwinden.

Wie Sie vielleicht gelesen haben, helfe ich Menschen, ihre natürlichen Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Das funktioniert nicht nur bei jeder Art von Krankheit, physischen und psychischen Symptomen, sondern auch bei Schicksalsschlägen und anderen Lebenskrisen. Ich begleite Klienten auf eine Reise in das Land der unbewussten, gespeicherten Zellinformationen, helfe ihnen, die Botschaften ihrer Symptome zu erkennen und ihre Körperzellen gesund zu programmieren. Anders gesagt geht es darum, z.B. Schmerzbotschaften ernst zu nehmen, die positive Seite der Situation zu sehen, das Muster, das dahinter steckt zu verstehen, zu transformieren und die Nervenzellen neu zu programmieren. Das alles funktioniert aber nur bei dem, der das Zusammenspiel von Denken, Emotionen und Körper versteht und bereit ist, Selbstverantwortung zu übernehmen. Dann lassen sich Selbstheilungskräfte aktivieren, denn sie sind eine ganz natürliche Sache, die uns die Natur geschenkt hat.

Worüber ich heute in meinem Vortrag spreche, hat nichts mit medizinischer Betrachtung zu tun. Ich lade Sie ein, sich mit mir auf eine geistig-seelische Ebene zu begeben und eine neue Sicht von Krankheit und Gesundheit zuzulassen.

Wie denken wir über uns selbst?

Wie definieren wir unser Selbst, unser eigenes Ich? Sind wir nur die körperlichen Wesen, die wir im Spiegel erkennen können? Oder sieht die Hierarchie des Seins ganz anders aus: Sind wir geistig-seelische Wesen, ist der Geist (Spirit) der Chef unserer Körperzellen? Ein berühmter Ausspruch eines ganzheitlichen Mediziners lässt uns stutzen: „An jedem Zahn hängt auch ein Patient“! Können wir wirklich zwischen Körperlichkeit und Psyche unterscheiden oder sind wir ein untrennbar verbundenes System von Körper, Geist und Seele?

Was bedeutet es, wenn wir Schmerzen spüren? Die Natur hat uns Nervenzellen geschenkt, damit wir uns nicht an der heißen Herdplatte verbrennen, damit wir sensibel werden für die allzeit lauernden Gefahren - welch eine intelligente Einrichtung, die unserm Schutz dient!

Alles im Universum hat einen Sinn. Nichts geschieht ohne Grund. Wovor möchte der Körper uns schützen, wenn wir Schmerzen leiden, den Hintergrund aber nicht gleich erklären können? Wie reagieren wir z.B. als Eltern, wenn ein Kind über Bauchschmerzen klagt? Fahren wir das weinende Wesen gleich zum Arzt oder nehmen wir es in den Arm, trösten es und versuchen zuerst einmal durch ein liebevolles Gespräch herauszufinden, was zu den Bauchschmerzen geführt hat? Erfahrene Eltern durchschauen die Strategien ihrer Kinder und handeln danach. Es hat keinen Zweck, die oft erst beim zweiten Blick erkennbaren Bedürfnisse der Kinder zu ignorieren. Schmerzen sind wie quengelnde Kinder. Sie signalisieren Defizite, die oft nicht vordergründig erkennbar sind.

Wie bei den Kindern, müssen wir jede Schmerzbotschaft auch bei uns Erwachsenen ernst nehmen, diese aus der unbewussten Ebene in die Bewusstheit bringen, die im Symptom enthaltene Botschaft entschlüsseln und entsprechend unser Denken und unsere Lebensweise verändern. Es geht darum, mit den eigenen Körperzellen zu kommunizieren und in eine achtsamere Lebenshaltung zu kommen.

Als Selbstentwicklungs- und Lebensfreudecoach habe ich die Erfahrung gemacht, dass wir durch…

  • Musik und Bewegung leichter und intuitiver zu uns selbst und zu unseren inneren Bedürfnissen finden.
  • Musik und Bewegung Frustrationsabbau und Lebensfreude erleben können und dadurch leichter neue Denk- und Verhaltensmuster finden, die uns gesund, glücklich und schmerzfrei machen.

Diese Methode nenne ich „Spirit Dance“ - und man kann sie auch den „Tanz mit der Seele“ nennen. Ich behaupte: Wenn die Seele jubelt, gibt es keinen Schmerz!

Wie bin ich zu diesen Erkenntnissen gekommen?

Selbst habe ich einen langen Weg der Entwicklung durchschritten, der mich zu diesen Erkenntnissen kommen ließ. Ich durfte lernen, meine eigenen Krankheiten durch Selbstheilungsmethoden „abzuschaffen“. Davon hatte ich einige: chronische, schwere Migräne, Ischiasanfälle, chronische Nierenbecken- und Blasenentzündung, chronische Nebenhöhlenvereiterung … Wenn man am eigenen Leib die erstaunliche Erfahrung machen darf, dass sogar der offensichtliche Befund – Blut im Urin – mit den entsprechenden Schmerzen in ein paar Minuten, Lichtschalter gleich, ausgeschaltet werden kann, der Urin danach klar und gesund ist und keine Antibiotika genommen werden müssen, dann erst glaubt man, was man vielleicht längst mit dem Verstand versteht, aber noch nicht selbst erfahren hat. Man versteht tief in sich, dass Selbstheilung funktioniert. In meinem Buch „Spirit Dance“ erzähle ich die Geschichte ausführlich.

In meiner Praxis begleite ich Menschen in ihren Selbstheilungsprozessen. Hier durfte ich erfahren, dass es sogar Patienten, die von der Medizin aufgegeben waren, gelungen ist, auch in letzter Minute das Steuerrad ihrer Krankheit in Gesundheit umzudrehen. Ganz gleich ob diese Menschen an Krebs, Parkinson oder an einer anderen schweren Krankheit litten – ihre Heilung hing davon ab, ob sie ihr Weltbild erweitern, ihr persönliches Leben radikal ändern und in ihrer Persönlichkeit einen wesentlichen Fortschritt machen konnten. Man spricht in diesem Zusammenhang von den fünf heilsamen inneren Haltungen: Liebe (Selbstliebe und Nächstenliebe), Demut (der Mut zu dienen), Dankbarkeit, Loslassen, Verzeihen.

Beispiel: Meine Klientin mit Fibromyalgie

Welch ein Zufall! Gerade betreue ich eine Klientin mit Fibromyalgie. Sie ist 55 Jahre, war vorher eine mega-Sportlerin, aktiv und kreativ – vor fünf Jahren musste sie wegen ihrer Schmerzen in Rente gehen. Mit ihr habe ich eine getanzte Trance-Reise gemacht. Ihr Bild: Sie sieht sich auf einem Klettertrip auf Korsika, bei dem sie böse abstürzte, aber, Gott sei Dank, durch die Seilschaft überlebte.

Man kann sich leicht vorstellen, dass eine solche Todesangst-Erfahrung in den Körperzellen ein traumatisches Schutzprogramm hinterlassen hat: „Wenn du auf mich nicht achtest, zu viel riskierst, dann schreie ich!“ So reagieren ihre Körperzellen „allergisch“ auf jede größere sportliche Aktivität. Jetzt gilt es einerseits mehr Gefühl für sich selbst zu bekommen, Risiko besser dosieren zu lernen und neues Vertrauen zu den Zellen aufzubauen.

Vergleichsbild: Seilschaft Körper-Geist-Seele

Ähnlich wie in diesem Klienten-Beispiel kann man sich das Zusammenwirken der Kräfte in unserem System als Seilschaft Geist-Seele-Körper vorstellen. Die Vernunft ist die Befehlszentrale (Rationalität, Ego, Wollen). Sie hängt mit dem Bauchgefühl, den inneren Bedürfnissen, Seelenwünschen zusammen und diese bilden sich auf der körperlichen Plattform, in den Körperzellen ab. Zwischen diesen Kräften gilt es ein Gleichgewicht herzustellen.

Körperzellen Rock

Hier kommunizieren wir direkt mit unseren Körperzellen. "Jede Zelle meines Körpers ist glücklich" ist nicht nur ein lustiger Muntermacher, sondern ein verblüffender Selbsttest, bei dem man erleben kann, wie unser Denken auf die Körperzellen wirkt. Probieren Sie es aus! Singen Sie laut mit! Tanzen sie die kleinen pantomimischen Tanzbewegungen und lassen Sie die beglückende Wirkung in ihrem Körper zu! Aus dieser kleinen praktischen Übung können Sie eine wichtige, grundsätzliche Erfahrung machen. Ja, mein Körper reagiert auf meine Gedanken!

Vielen Dank, meine Damen und Herren, für Ihre Aufmerksamkeit! Wenn ich Ihr Interesse wecken konnte und Sie sich näher über das Thema informieren wollen, dann empfehle ich Ihnen mein Buch und meine beiden Lebensfreude-CDs.
 

Autorin:

Astrid Kuby
Tanztherapeutin und Lebensfreudecoach
Vorträge/Seminare/Coaching/Ausbildung
www.astridkuby.de