Die Gesunde Wahrheit über Fibromyalgie

Auf der Webseite „Die Gesunde Wahrheit“ werden „10 Mögliche Ursachen & Risikofaktoren von Fibromyalgie“ angekündigt. Schon die Wortwahl weckst Skepsis. Einerseits beansprucht man in der Selbstbeschreibung „Wahrheit“ zum Thema „Gesundheit“ zu verkünden. Andererseits fällt der Artikel mit lediglich „möglichen“ Ursachen und Risikofaktoren schon formal hinter diesen Anspruch zurück.

Warum sind es 10 Punkte? Weil es in einer Vielzahl anderer Artikel (über 70) auf dieser Webseite ebenfalls 10 Punkte sind, beispielsweise:

10 Krankheiten, die sich auf die Ohren auswirken

10 Lebensmittel für einen ausgeglichenen Hormonhaushalt

10 Hausmittel gegen Verstopfungen

10 Natürliche Hausmittel gegen Zahnfleischschwund

10 schlechte Eigenschaften die den Nieren schaden

10 Anzeichen dafür, dass wir zu viel Zucker essen

10 Warnzeichen das Deine Kopfschmerzen gefährlich sein könnten (Orthographie wie im Original)

Einige dieser Artikel ziehen auch ganz gezielt Werbung von Versandapotheken, Arzneimittelherstellern oder Amazon an

10 Gründe, warum Du eine Flasche Eukalyptusöl haben solltest

10 Anzeichen für einen Magnesiummangel

10 Vorteile und Anwendungen von Rizinusöl

10 Vorteile von Vitamin E für Haut und Haar

10 Erstaunliche Einsatzmöglichkeiten von Neempulver

10 Gründe warum Chlorella in keiner Ernährung fehlen darf

10 Vorteile von Vitamin E für Haut und Haar

Einige sind sogar gefährlich, da unwirksame Alternativmedizin propagiert wird:

10 Natürliche Krebsbehandlungen, die tatsächlich helfen können

(empfiehlt unter anderem die Gerson- und die Budwig-Diät, sowie die Budwig-Weihrauch-Ätherisches-Öl Therapie, die Proteolytische Enzymtherapie und Vitamin C Chelat-Therapie, die Sauerstofftherapie in Überdruckkammern - und dazu die Bücherbestellung bei Amazon)

Zu den 10 „möglichen“ Ursachen und Riskofaktoren für Fibromyalgie zählen neben 1. Genetik (weil das FMS unter Verwandten überdurchschnittlich häufig auftritt) und Geschlecht (weil mehr als 80% der Betroffenen weiblich sind):

  • Gluten-Empfindlichkeit (Die zitierte wissenschaftliche Studie aus dem Jahr 2015 zieht das Fazit: „Zusammengefasst zeigt diese Übersicht den möglichen Nutzen spezifischer diätischer Interventionen als nicht-pharmakologische Werkzeuge im Rahmen einer multidisziplinären Behandlung von FMS-Patienten.“ Dabei wird Gluten zwar explizit genannt, aber lediglich mit Verweis auf eine Studie aus dem Jahr 2014 an 20 FMS-Patienten unter einer mehrere Monate währenden gluten-freien Diät, wobei 8 zusätzlich auf Laktose verzichteten)
  • Andere Krankheiten & Störungen (Behauptet wird: „Oftmals können andere Krankheiten eine Fibromyalgie auslösen.“ Richtig ist, dass Menschen mit bestimmten Erkrankungen mit größerer Wahrscheinlichkeit auch am FMS leiden. Deshalb müssen diese Erkrankungen aber noch lange nicht „Auslöser“ sein, vielmehr kann eine gemeinsame Ursache wirksam sein.)
  • Körperlicher Unfall („Studien haben gezeigt, dass viele Menschen über die Entwicklung von chronischen Körperschmerzen unmittelbar nach einem traumatischen Ereignis berichten.“ Die zitierte Studie nutzt zwar die FMS-Kriterien für chronischen weit verbreiteten Schmerz (chronic widespread pain, CWP), behauptet aber nicht, dass die infolge eines Unfalls schmerzgeplagten Patienten an Fibromyalgie leiden)
  • Phosphatbildung (Die ATP-Guaifenesin-Theorie wird vornehmlich von Dr. med.R. Paul St. Amand. vertreten. Der Titel der deutschen Übersetzung seines Buches „Fibromyalgie: Die revolutionäre Behandlungsmethode, durch die man vollständig von Beschwerden frei werden kann“ aus dem Jahr 2014 verbirgt den Verschwörungsaspekt des Originals „What Your Doctor May Not Tell You About Fibromyalgia: The Revolutionary Treatment That Can Reverse the Disease“. In der aktuellen Leitlinie, die nach einer intensiven Recherche und Bewertung der wissenschaftlichen Literatur die vertrauenswürdigen Erkenntnisse zusammenfasst, wird diese Theorie jedoch nicht positiv bewertet. Aus Sicht der Anhänger dieser Theorie ein Beleg dafür, dass die Ärzte ihren Patienten etwas verschweigen. Entwaffnend ehrlich ist die Webseite fibromyalgiatreatment von Dr. med.R. Paul St. Amand; sie nennt in ihrer „dreiteilige Mission“ als ersten Punkt: „Geld für die Forschung in der Diagnose und Behandlung von Fibromyalgie zu sammeln.“)