Selbsthilfegruppe Magdeburg 1 „Tag der offenen Tür“ am 07.06.2017

|   Optimisten 03/2017

Am 07.06.2017 hatte die Selbsthilfegruppe Magdeburg 1 zu einem “Tag der offenen Tür” eingeladen. Dieses Treffen wurde vorher in unserer Tageszeitung publiziert und so hofften wir auf eine entsprechende Resonanz.

Wir Gruppenmitglieder trafen uns vorher, um den Raum entsprechend mit Info-Material, Getränken und Gebäck zu versorgen. Für die Technik hatte unsere Gruppensprecherin gesorgt.

Alles war bereit - und wir waren alle sehr gespannt! Unsere Erwartungen wurden weit übertroffen. Es kamen 12 Gäste (11 Frauen und 1 Mann), unsere vorgesehenen Plätze reichten nicht aus, schnell wurden weitere Sitzgelegenheiten organisiert. Wir sahen in erwartungsvolle Gesichter, die endlich eine Antwort auf die Ursache ihrer unerklärlichen Schmerzen haben möchten.

Nach der herzlichen Begrüßung durch unsere Gruppensprecherin, Heidi Wendlandt, wurde ein Video zur Einführung in die Thematik “Fibromyalgie” vorgeführt, das die Vielfalt der Symptome dieser Krankheit darstellte und Wege zur Linderung erläuterte.

Die anschließende Gesprächsrunde zeigte, welche brennenden Fragen unsere Gäste an uns hatten. Viele von ihnen waren - wie wir einst - bei verschiedenen Ärzten auf der Suche nach der Ursache ihrer Beschwerden ohne eindeutiges Ergebnis. Wir, als langjährige Gruppenmitglieder, konnten auf viele Fragen eine Antwort geben und unsere Erfahrungen, wie wir mit dieser Krankheit umgehen, weitergeben.

Ein weiteres Video zeigte die Möglichkeit einer „Acidose – Selbstmassage“ (nach der Methode von Rosemarie Holzer), um einer Übersäuerung, die nachweislich mithin eine Ursache für unsere Schmerzen ist, entgegen zu wirken. Diese Massage sorgt außerdem für eine bessere Durchblutung und ist vor allem lymphaktivierend. Das war auch für uns als langjährige Gruppenmitglieder neu und wird nun sicher unsere Vorsorge, den Schmerzen entgegenzuwirken, mit bereichern.

Unsere Gäste nahmen anschließend die ausgelegten Flyer zur “Fibromyalgie” dankbar mit nach Hause, um das Gehörte zu vertiefen.

Wir haben ein gutes Gefühl, dass unsere Veranstaltung für viele Betroffene hilfreich war und wir den einen oder anderen Gast bei unseren Gruppenstunden wiedersehen werden.

Erika Kleemann
Schriftführerin der SHG Magdeburg 1